Verband Deutsche Nierenzentren (DN) e.V.

Der Verband Deutsche Nierenzentren (DN) e.V. wurde 1980 als Deutsche Dialysegesellschaft niedergelassener Ärzte e.V. gegründet. Dem Berufsverband gehört die überwiegende Zahl der niedergelassenen Nephrologen und Dialyseärzte in Deutschland an.


Primäre Ziele sind die Förderung und berufspolitische sowie rechtliche Sicherung einer flächendeckenden Behandlung nierenkranker und terminal niereninsuffizienter Patienten im Rahmen der vertragsärztlichen Versorgung.

Der Bundesverband vertritt die Gesamtheit der niedergelassenen Fachärzte für Innere Medizin mit nephrologischem Schwerpunkt auf der politischen Ebene, gegenüber Behörden und Krankenkassen, innerhalb der ärztlichen Standesorganisationen sowie in der Öffentlichkeit.

Das "Mitglieder-Info" dient der aktuellen internen Information, die "Nephrologische Rundschau" ist eine weitere Publikation, auch für Nicht-Mitglieder. Die Broschüre "Dialyse auf Reisen" informiert über die Behandlungsmöglichkeiten für Patienten unterwegs oder in den Ferien. Das jährliche "Nephrologische Jahresgespräch" in Mannheim hat sich als Symposium von hohem wissenschaftlichen Rang und stark besuchter Treffpunkt etabliert. Die Referate werden publiziert.

In diesem Rahmen erfolgt auch die jährliche Verleihung des international ausgeschriebenen, mit 8.000 Euro dotierten

Bernd Tersteegen-Preises, mit dem die Forschung zur chronischen Niereninsuffizienz und ambulanten Nierenersatztherapie gefördert wird, sowie der nach dem Dialysepionier Georg Haas benannte Dissertationspreis Georg Haas-Preis.

Weitere Informationen zum DN e.V. sowie die Vorteile einer Mitgliedschaft erhalten Sie auf www.dnev.de.

Deutsches Lipidapherese-Register

Start des Deutschen Lipidapherese-Registers im April 2012. Informieren Sie sich über Details sowie die Teilnahme. mehr>>